Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

11. Januar 2019

Neues Jahr, neues Glück – der Ölpreis konnte sich in den ersten Handelstagen 2019 deutlich nach oben bewegen, auch wenn aktuell offenbar ein Stopp im Aufwärtstrend eingelegt wird. Wie nachhaltig die Ernüchterung ist, bleibt abzuwarten.

Ölpreise im Aufwind: Stärkster Wochen-Preisanstieg seit über zwei Jahren

Der Start ist geglückt, die Ölpreise legten allein in dieser Woche … weiterlesen

oelpreis-news »

27. Dezember 2018

Die letzten Nächte waren an der US-Börse weder still, noch kamen die Märkte zur Ruhe: Eine solche Dramatik hatte wohl keiner der Experten erwartet. Die Folgen für den Ölmarkt sind noch nicht abzusehen.

Unberechenbare Märkte drücken Preis für Rohöl

Schon die letzte Handelswoche hatte es in sich, die Weihnachtswoche steht ihr jedoch in nichts nach: … weiterlesen

oelpreis-news »

14. Dezember 2018

Sah es Ende letzter Handelswoche noch nach einer Erholung im Ölpreis aus, stellt sich die Situation nun wieder anders dar: Alle leichten Gewinne wurden wieder abgegeben – und das trotz der Beeinträchtigung der Produktion in Libyen.

Ölpreis bleibt unter Druck

Die Sorte Brent rutscht aktuell wieder auf die Marke von 60 US-Dollar, WTI bewegt sich … weiterlesen

oelpreis-news »

30. November 2018

Auch wenn zwischenzeitlich eine leichte Erholung bemerkbar war, bleiben die Ölpreise weiter auf Abwärtskurs. WTI rutschte sogar unter die Marke von 50 US-Dollar für das Fass, während Brent um 59 US-Dollar je Fass kämpft.

Weiterhin hohes Angebot – Ölpreise bleiben unter Druck

Schon der Hinweis darauf, dass weiterhin ein hohes Ölangebot gegeben ist, ließ die … weiterlesen