Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

21. Oktober 2020

Sie schwanken nur leicht auf und ab, aber eindeutige Trends sind nicht zu erkennen: Die Ölpreise bewegen sich seitwärts, zu widersprüchlich sind die Impulse, die derzeit auf sie einwirken. Bricht sich die Corona-Krise hier noch einmal so richtig Bahn?

Verunsicherung wegen verschärfter Corona-Krise

Mit rund 43 US-Dollar je Fass Brent und 42 US-Dollar je Barrel … weiterlesen

oelpreis-news »

5. Oktober 2020

Er hat sich gewehrt, aber seine Bemühungen waren vergebens – so lässt sich die Ölpreisentwicklung der letzten Wochen zusammenfassen: Brent rutscht deutlich unter 40 US-Dollar je Barrel, WTI schafft es (noch) auf 37 US-Dollar für das Fass. Ein Abwärtstrend nimmt wohl seinen Lauf.

Steigendes Angebot und verstärkte Corona-Maßnahmen

In den letzten Tagen ging es kräftig … weiterlesen

oelpreis-news »

21. September 2020

Mit knapp 43 US-Dollar für das Fass geht die Ölsorte Brent in die neue Woche, auch der Preis für WTI bleibt mit 41 US-Dollar je Barrel weiter auf einem niedrigen Niveau – daran konnten auch die Wetterkapriolen im Golf von Mexico nichts Entscheidendes ändern. Nur Goldman Sachs sieht das anders.

Wetterbedingter Preisanstieg – wie lange… weiterlesen

oelpreis-news »

6. September 2020

Am Mittwoch ging es wieder bergab für die Ölpreise, die in der Vorwoche zugelegt hatten. Auch die deutlich gesunkenen Ölreserven der USA konnten nicht viel entgegensetzen – zu groß sind die wirtschaftlichen Unsicherheiten.

US-Ölreserven sinken – die Ölpreise auch

Was zunächst widersprüchlich klingt, denn sinkende Bestandsdaten sorgen eigentlich für steigende Ölpreise, hat in dieser Woche … weiterlesen