Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

Datenschutz »

19. Mai 2018Allgemeines
  • Nachfolgend informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Internetseite.
  • Der Begriff „personenbezogene Daten“ meint alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind. Darunter fallen beispielsweise Name, Adresse, E-Mailadressen, Nutzerverhalten. Hinsichtlich der übrigen Begrifflichkeiten, insbesondere der Begriffe „Verarbeitung“ und „Einwilligung“ verweisen wir auf die gesetzlichen datenschutzrechtlichen Definitionen.
  • Wir verarbeiten personenbezogene
weiterlesen

oelpreis-news »

Trotz des aufwertenden US-Dollars und wachsender US-Rohölbestände steigen Ölpreise kontinuierlich, Brent konnte sogar kurzzeitig die Marke von 80 US-Dollar für das Fass durchbrechen – allerdings sinkt auch die Nachfrage.

Höhere Förderquoten und Bestände – Ölpreis steigt trotzdem

Weder die Aufwertung der US-Währung noch die deutlich ausgeweitete Produktion konnten bislang die Ölpreise wirksam stoppen: Das Angebot … weiterlesen

oelpreis-news »

7. Mai 2018

Die gestiegenen US-Rohölbestände konnten den Ölpreis nur kurz beeindrucken, nach einem Rücksetzer folgte schon zum Ende der Handelswoche eine Erholung: Die Sorte Brent notiert bei 75 US-Dollar je Barrel, WTI knackte die Marke von 70 US-Dollar für das Fass.

Trotz aller Vorsicht: Rohölpreise ziehen wieder an

Der Ölmarkt zeigt sich mit neuen Anzeichen, nicht zuletzt … weiterlesen

oelpreis-news »

20. April 2018

Es gab am Freitagmorgen nur eine kurze Pause, bevor die Ölpreise sich wieder in Bewegung setzten – nämlich aufwärts. Die Lagerbestände gingen zurück, die OPEC-Ölproduktion soll auch weiterhin gedrosselt bleiben.

US-Lagerbestände als kräftiger Preistreiber

Mit einem Ausflug über die Marke von 74 US-Dollar für das Fass Brent und knapp 70 US-Dollar für WTI tendierte der … weiterlesen