Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis.

Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

22. März 2015

Erneut gab es ein Beben auf dem Rohöl Markt in den letzten beiden Wochen verlor die amerikanische Ölsorte WTI (Western Texas Intermediate) satte acht US Dollar pro Barrel und wird aktuell mit 44,21 US Dollar an den Rohstoffmärkten gehandelt. Der europäische Brent Crude erlebten den gleichen Rücksetzer, die Sorte gab ebenfalls um knapp acht US … weiterlesen

oelpreis-news »

7. März 2015

Die amerikanische Ölsorte Western Texas Intermediate (WTI) tritt auf der Stelle. Seit gut zwei Wochen pendelt der Preis um die 51 US Dollar Marke, ohne dabei deutliche Ausbrüche zu verzeichnen. Aktuell wird WTI mit 51,89 US Dollar gehandelt und kostet somit fast das Gleiche wie bei unserem letztem Bericht vor zwei Wochen. Ganz anders die … weiterlesen

oelpreis-news »

20. Februar 2015

Nach dem der Rohölpreis, in den letzten vier Wochen um knapp 30 Prozent zugelegt hat, gönnt er sich nur eine kleine Pause. Mit einem erneuten deutlichen Einbruch des Index rechnen Analysten der großen Handelshäuser jedoch nicht. Aktuell wird die Nordseesorte Crude Brent mit 59,50 US Dollar an den Börsen gehandelt und konnte somit einen Dollar … weiterlesen

oelpreis-news »

11. Februar 2015

Nach dem freien Fall des Ölpreises von rund 60 Prozent legte der Preis für das schwarze Gold zuletzt eine kräftige Erholungsrallye hin. Von seinem Tief bei knapp 43 US-Dollar für ein Barrel der Referenzsorte WTI zog der Kurs in der Spitze bis auf knapp 54 US-Dollar an, was einem Plus von über 20 Prozent entsprach. … weiterlesen