Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

3. Dezember 2019

Nach dem kräftigen Absturz am Freitag konnten die Ölpreise am Montag wieder anziehen. Aber hier scheint es sich nur um ein Zwischenspiel zu handeln. Der ausschlaggebende Faktor dürfte einmal mehr die OPEC sein.

Gerüchte lassen Rohölpreise fallen – vorerst

Mit einem Minus von 1,32 US-Dollar auf 60,70 US-Dollar je Barrel musste die Sorte Brent am … weiterlesen

oelpreis-news »

19. November 2019

Zeigten sich die Ölpreise in der letzten Woche noch sehr robust, verloren sie gestern wieder an Boden: Aktuell notiert WTI bei knapp 57 US-Dollar je Barrel und Brent bei guten 62 US-Dollar je Fass – von Stabilität kann jedoch keine Rede sein.

China und USA: Rückt Einigung in weite Ferne?

Konnten zunächst die positiven Meldungen … weiterlesen

oelpreis-news »

5. November 2019

Die Ölpreisentwicklung dienen in diesen Wochen sehr gut als Gradmesser: Steigt der Optimismus in puncto Handelsstreit, legen auch die Preise für Öl zu – und umgekehrt. Eine Einigung ist jedoch noch lange nicht in Sicht.

Vorsichtiger Optimismus: Ölpreise steigen leicht an

Schon zum Ende der letzten Handelswoche konnten die Ölpreise leicht anziehen, zu Beginn der … weiterlesen

oelpreis-news »

21. Oktober 2019

Ende der letzten Handelswoche konnten sich die Ölpreise selbst gegen gestiegene US-Rohölbestände behaupten – allerdings nicht lange: Die Tendenz zeigt wieder nach unten.

Mehr Rohöl in den Tanks – Bestand an Ölprodukten jedoch gesunken

Die Energy Information Administration meldete in der letzten Woche einen US-Rohölbestand von 434,9 Millionen Barrel – und damit 9,3 Millionen Barrel … weiterlesen