Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

11. August 2017

Trieb die OPEC zunächst mit ihrer Ankündigung, die Öllieferungen weiter drosseln zu wollen, in die Höhe, setzte sich doch die Skepsis der Marktteilnehmer durch: Die Kürzungen dürften die Schwemme auf dem Ölmarkt nicht eindämmen.

Ölpreisanstieg – nur von kurzer Dauer?

Mitte der Wochen stiegen die Preise: Auf 53,50 US-Dollar je Barrel schaffte es die Sorte … weiterlesen

oelpreis-news »

28. Juli 2017

Derzeit gibt es wenige Impulse auf dem Ölmarkt, die Erholung zur Wochenmitte haben die potenziellen Käufer wohl verschreckt. Während einige Experten eine Trendwende ausmachen, warnen andere hingegen vor verfrühter Euphorie.

Gesunkene US-Lagerbestände treiben Ölpreise nach oben

Schon die Prognose der API, die einen Bestandsrückgang um mehr als zehn Millionen Barrel vorhersagte, ließ die Ölpreise der … weiterlesen

oelpreis-news »

14. Juli 2017

Es geht durchaus auf und ab im Ölpreis, aber das auf einem Niveau, das allen Autofahrern entgegenkommen dürfte. Auch wenn Bestände schrumpfen, laufen die Pumpen derzeit auf Hochtouren – sowohl in den USA als auch bei der OPEC.

Ölpreis bleibt unter Druck – von einigen Ausflügen abgesehen

Nach einer kräftigen Korrektur im letzten Monat konnten … weiterlesen

oelpreis-news »

30. Juni 2017

Nach einem Einbruch um rund 20 Prozent geht es in Ölpreis ganz langsam wieder bergauf: Brent notiert aktuell bei 48 US-Dollar und WTI bei etwas über 45 US-Dollar für das Fass. Ob dies nur ein Intermezzo ist, bleibt abzuwarten.

Lagerbestände, Unwetter und Wartungsarbeiten – steigende Ölpreise

Der ordentlich geschröpfte Ölpreis konnte sich leicht erholen: Brent … weiterlesen