Da eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten Rohöl gehandelt werden, gibt es nicht nur einen Ölpreis, sondern für jede Sorte einen eigenen Preis. Der Schwefelgehalt und die Energiedichte des Rohöls bestimmen dessen Qualität und damit den Preis. Bis zu 30 verschiedene Sorten gibt es international, zu den wichtigsten zählen die Sorten Brent und WTI. Denn aus diesen leichten und schwefelarmen Rohölen lässt sich ein besonders großer Anteil an Benzin gewinnen. Preislich günstiger sind schwere Rohöle wie zum Beispiel die Sorte Maya aus Mexiko, da durch diese Zusammensetzung die Verarbeitungskosten höher ausfallen.
Mehr zum Ölpreis

Rohstoffnews - by www.goldfixing.de 

oelpreis-news »

16. Juli 2018

Mitte der letzten Handelswoche war es mit den hochfliegenden Träumen vom Ölpreis um die 80 US-Dollar je Fass erst einmal vorbei: WTI sackte von 74 auf 70 US-Dollar je Barrel, Brent verbilligte sich von 79 auf 74 US-Dollar für das Fass – die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Drohender Handelskrieg wirft seine Schatten voraus

Die Sorgen … weiterlesen

oelpreis-news »

29. Juni 2018

Die Sorte Brent hat das Ziel von 80 US-Dollar je Barrel fest im Blick, WTI steht nicht viel nach – und das trotz der Produktionsausweitung der OPEC. Ausschlaggebend waren Angebotsausfälle und US-Interventionen.

Verschiebungen auf dem Ölmarkt treiben Preise nach oben

Es sah zunächst nach Entspannung aus, als die OPEC sich auf eine Produktionsausweitung um 600.000 … weiterlesen

oelpreis-news »

15. Juni 2018

Wie erwartet bewegen sich die Ölpreise trotz aller Schwankungen weiterhin seitwärts: Brent kostet aktuell rund 75 US-Dollar je Barrel, WTI reichlich 66 US-Dollar für das Fass. Bis zum Ende der kommenden Woche dürfte sich daran nichts Gravierendes ändern.

Ölmarkt wartet auf OPEC-Sitzung

Auch wenn die Ölpreise in den letzten Tagen einige Bewegungen durchliefen, behalten sie … weiterlesen

oelpreis-news »

1. Juni 2018

Nach kurzer Korrektur zogen die Ölpreise wieder an, Brent bewegt sich aktuell in Richtung 78 US-Dollar für das Fass, WTI behauptet 67 US-Dollar je Barrel. Bis zur OPEC-Sitzung am 22. Juni dürfte sich nichts Grundlegendes ändern.

Turbulentes Umfeld: Ölpreis reagiert auf Krisen und Angebotsdefizit

Zu Beginn der Handelswoche zeigten sich die Ölpreise deutlich leichter, nachdem … weiterlesen