oelpreis.cc

> Heizöl

Heizöl

Da Heizöl aus Rohöl hergestellt wird, orientiert sich der Preis entscheidend an der Entwicklung auf den Ölmärkten. Bei der Raffination des Erdöls entstehen etwa 25 Prozent Heizöl und 50 Prozent Benzin. Die genaue Ausbeute ist abhängig von der Zusammensetzung des Erdöls, deshalb weichen die Preise der Erdölsorten auch voneinander ab.

Handel in Europa

Den europäischen Referenzwert für Heizöl stellt der physikalische Spotmarkt in ARA (Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam) dar. Die Futures werden als Industrial Gasoil (IGO) Futures Contract an der International Petroleum Exchange (ICE) in London gehandelt. Der Preis notiert in US-Dollar und -Cents pro Tonne. Die Handelseinheit beträgt 100 metrische Tonnen Gasoil pro Lot.

Handel in Nordamerika

An der New York Mercantile Exchange (NYMEX) wird Heizöl unter dem Namen „Heating Oil“ in Dollar pro 100 Liter gehandelt. Der Preis notiert in US-Dollar und -Cents pro Gallone. Eine Handelseinheit in den Futures-Kontrakten entspricht 42.000 Gallonen, das sind genau 1.000 Barrel.

Heizölsorten

Heizöl ist ein Brennstoff, der aus schwer entflammbaren Teilen des Rohöls hergestellt wird. Abhängig von der Dichte, dem Schwefelanteil und dem Verhältnis von Kohlenstoff zu Wasserstoff gibt es verschiedene Sorten, die in der DIN 51603 festgelegt wurden:

  • EL (extra leicht)
  • EL schwefelarm
  • L (leicht)
  • M (mittel)
  • S (schwer)
  • ES (extra schwer)

In Deutschland wird für Heizungen meist das HEL (Heizöl extra leicht(flüssig) verwendet.