Home » Archive

Artikel in der Kategorie oelpreis-news

Die Sorte Brent hat das Ziel von 80 US-Dollar je Barrel fest im Blick, WTI steht nicht viel nach – und das trotz der Produktionsausweitung der OPEC. Ausschlaggebend waren Angebotsausfälle und US-Interventionen.

Verschiebungen auf dem Ölmarkt treiben Preise nach oben

Es sah zunächst nach Entspannung aus, als die OPEC sich auf eine Produktionsausweitung um 600.000 … weiterlesen

Wie erwartet bewegen sich die Ölpreise trotz aller Schwankungen weiterhin seitwärts: Brent kostet aktuell rund 75 US-Dollar je Barrel, WTI reichlich 66 US-Dollar für das Fass. Bis zum Ende der kommenden Woche dürfte sich daran nichts Gravierendes ändern.

Ölmarkt wartet auf OPEC-Sitzung

Auch wenn die Ölpreise in den letzten Tagen einige Bewegungen durchliefen, behalten sie … weiterlesen

Nach kurzer Korrektur zogen die Ölpreise wieder an, Brent bewegt sich aktuell in Richtung 78 US-Dollar für das Fass, WTI behauptet 67 US-Dollar je Barrel. Bis zur OPEC-Sitzung am 22. Juni dürfte sich nichts Grundlegendes ändern.

Turbulentes Umfeld: Ölpreis reagiert auf Krisen und Angebotsdefizit

Zu Beginn der Handelswoche zeigten sich die Ölpreise deutlich leichter, nachdem … weiterlesen

Trotz des aufwertenden US-Dollars und wachsender US-Rohölbestände steigen Ölpreise kontinuierlich, Brent konnte sogar kurzzeitig die Marke von 80 US-Dollar für das Fass durchbrechen – allerdings sinkt auch die Nachfrage.

Höhere Förderquoten und Bestände – Ölpreis steigt trotzdem

Weder die Aufwertung der US-Währung noch die deutlich ausgeweitete Produktion konnten bislang die Ölpreise wirksam stoppen: Das Angebot … weiterlesen

Die gestiegenen US-Rohölbestände konnten den Ölpreis nur kurz beeindrucken, nach einem Rücksetzer folgte schon zum Ende der Handelswoche eine Erholung: Die Sorte Brent notiert bei 75 US-Dollar je Barrel, WTI knackte die Marke von 70 US-Dollar für das Fass.

Trotz aller Vorsicht: Rohölpreise ziehen wieder an

Der Ölmarkt zeigt sich mit neuen Anzeichen, nicht zuletzt … weiterlesen

Es gab am Freitagmorgen nur eine kurze Pause, bevor die Ölpreise sich wieder in Bewegung setzten – nämlich aufwärts. Die Lagerbestände gingen zurück, die OPEC-Ölproduktion soll auch weiterhin gedrosselt bleiben.

US-Lagerbestände als kräftiger Preistreiber

Mit einem Ausflug über die Marke von 74 US-Dollar für das Fass Brent und knapp 70 US-Dollar für WTI tendierte der … weiterlesen